In der Gestaltung von Einbänden von Zeitschriften und Büchern wird das Schachspiel gerne verwendet, auch wenn der Inhalt mit dem königlichen Spiel nichts zu tun hat.

 

(Quelle: Stuttgarter Illustrierte, Nr. 50, 10. Dezember 1950)

 

 

 

© Martin Ramsauer, 6.7.2013