Schach als Freizeitbeschäftigung

Historische Bilder, die Schach als Freizeitbeschäftigung zeigen.

 

Voyage to the Gold Coast : After-Deck of the Mail Steamer Volta - Ausschnitt

 

(Quelle: Illustrated London News, vol. 63, 27. Dezember 1873)

 

(Quelle: Illustrated London News, vol. 87, 22. August 1885, S. 209)

 

Illustrationen von einer Schiffspassage nach Burma. Man beachte die Schachspieler rechts in der Mitte.

 

Erholungsstunde im Refectorium der Laienbrüder

 

Aus einem Artikel über die Ausbildung von Missionaren im katholischen Missionshaus St. Gabriel in Mödling bei Wien.

 

(Quelle. Im Zuge der Zeit : Moderne illustrierte Wochenschrift für zeitgemäße Unterhaltung und Belehrung, 1902, 2. Quartal, Nr. 12, S.4)

 

Aus einem ganzseitigen Fotobericht über den "Uniformierten Arbeitsdienst des Wichernhauses in Stuttgart-Cannstatt".

 

(Quelle: Württemberger Illustrierte Zeitung, Nr. 15, 1933)

 

 

Aus einem Artikel über den Wintersport in den Bergen.

 

(Quelle: Württembergische Landeszeitung, Nr. 4, 5. Januar 1935, S. 10)

 

Es wird Frühling - Die Skat- und Schachspieler sind wieder da

Ein Bild, wie man es in den großstädtischen Parks häufig sehen kann.

 

(Quelle: Schwäbisches Bilderblatt, 28. Jg., Nr. 16, 19. April 1935)

 

Aus einem Bildbericht über die Brauerei Leicht in Vaihingen bei Stuttgart:

 

Die Denkerecke in den großen Gefolgschaftsräumen.

 

(Quelle: Stuttgarter Illustrierte : Das Bunte Blatt, Nr. 2, 8. Januar 1939)

 

Das schöne Foto illustriert meine These, dass Schach eine der wenigen Sportarten ist, bei der man Bier trinken kann!

 

Das ist "Schönheit der Arbeit"! Ein vorbildlicher Gefolgschaftsraum im Gau Württemberg-Hohenzollern.

 

(Quelle: Württembergische Landeszeitung, Nr. 129, 6. Juni 1939, S. 5)

 

 

 

© Martin Ramsauer, 9.5.2013, zuletzt ergänzt am 30.05.2014